19 May '13, 2pm

Was den Bitcoin-Durchbruch verhindert

Das Problem, bei dem ich glaube, dass Bitcoin daran scheitern könnte, ist die Tatsache, dass der Proof-of-Work-Mechanismus – also das Berechnen einer schweren Funktion, um ein Stimmgewicht in diesem Konsensprozess festzustellen – extrem energieverschwendend und teuer ist. Wir haben das mal hochgerechnet: Wenn wir allein den moderat geschätzt Zahlungsverkehr, der heutzutage stattfindet, in Bitcoin abwickeln würden, würden wir ungefähr das Bruttosozialprodukt von Finnland für die Transaktionen verbrauchen. Wir würden dabei selbst mit umweltfreundlichen Rechenzentren genauso so viel CO2 in die Luft blasen, wie der kommerzielle Luftverkehr. Der Gegenspieler ist dabei immer der Angreifer, der 51 Prozent der Rechenleistung aufbringen kann . Und selbst dann hätten wir keinen riesengroßen Sicherheitsabstand zu einem Angreifer, der diese Rechenleistung kurzfristig aufbringen kann.

Full article: http://t3n.de/news/bitcoin-durchbruch-verhindert-465790/

Tweets

DIW: Ausbau der Braunkohle-Verstromung ist über...

iwr.de 18 May '13, 5pm

Berlin - Um die Energiewende zu schaffen, braucht Deutschland keinen Ausbau der Braunkohleverstromung. Auch die Erschließu...

Bitte macht bei dieser Umfrage eines Fachmagazi...

elektronikpraxis.vogel.de 19 May '13, 10am

Seit der österreichische Extremsportler Felix Baumgartner als erster Mensch mit Hightech-Hilfe im freien Fall die Schallma...

Solarzentrum #Bayern: #Energiewende ist eine Ch...

solarserver.de 19 May '13, 12am

Immer mehr Unternehmen greifen auf die Möglichkeit zurück, Strom selbst zu produzieren und ihre eigene Energieversorgung k...