07 Sep '12, 12pm

Bitcoin – Was taugt das unabhängige Geld aus dem Netz?

Die „Occupy Wall Street-Bewegung“ nutzte sie, um Spendengelder zu generieren, genau wie die Initiatoren der Enthüllungsplattform Wikileaks. Es ist unabhängiges Geld, das durch ein kompliziertes rechnerisches Verfahren über verteilte Ressourcen im Internet entsteht, absolut anonym und fälschungssicher. Das freie Geld hat allerdings bereits eine Spekulationsblase und einen Manipulationsskandal hinter sich. Im Grunde ist die Alternativwährung aber eine geniale Erfindung, die ohne Zentralbank und Geldschöpfungsmonopol auskommt. Die Redakteure des 3Sat-Magazins Makro haben sich mit dem Thema Bitcoin beschäftigt. Natürlich nicht, ohne am Ende des Beitrags pflichtbewusst auf die vermeintliche Staatsfeindlichkeit anonymen Geldes hinzuweisen. Mehr zu Thema

Full article: http://www.goldreporter.de/bitcoin-was-taugt-das-unabhang...

Tweets

Digitales Zahlungsmittel Bitcoin: Virtuelle Währung im Zwielicht

Digitales Zahlungsmittel Bitcoin: Virtuelle Wäh...

taz.de 07 Sep '12, 2pm

Digitales Zahlungsmittel Bitcoin Virtuelle Währung macht Ärger Bitcoin-Börsen wurden zuletzt häufig gehackt. Jetzt taucht ...

Gut, diese Nummer mit den angeblich geklauten R...

blog.fefe.de 09 Sep '12, 5pm

[l] Gut, diese Nummer mit den angeblich geklauten Romney-Steuerdaten und der Bitcoin-Bullshit, das war nichts, aber die gr...